Eröffnung der neuen Sportanlagen

Eröffnung des neuen Sportplatzes

Eröffnung des neuen Sportplatzes

Die Fertigstellung des neuen Sportplatzes, einer Kugelstoß- und Weitsprunganlage sowie Basketball-, Brennball- und Volleyballfeldern gab im Gymnasium Nackenheim am Dienstag, 18.11.2014 großen Anlass zur Freude und wurde gebührend gefeiert.
„Seit der Gründung des G8-Gymnasiums Nackenheim im Jahre 2009 hat der Kreis insgesamt 13,3 Millionen Euro in diese Schule investiert“, betonte Landrat Schick bei seiner Eröffnungsrede vor geladenen Gästen, unter denen neben der Nackenheimer Bürgermeisterin Margit Grub, Helmut Sans von der VG, Architekten des Planungsbüros Bickmann und Schulleitern anderer Gymnasien des Landkreises Mainz-Bingen auch die Klassensprecher aller Jahrgänge, Vertreter des SEB und Sportlehrer anwesend waren. Durch diese Investitionen ist das sich im letzten Jahr des Aufbaus befindliche Gymnasium herausragend ausgestattet, was in den letzten Jahren am großen Neubau, neuwertigen Computerräumen und der Einführung von iPads für die Oberstufe mitsamt aller technischen Hilfsmittel ersichtlich wurde. Auch die Wünsche nach einer Verbesserung des Sportplatzes mit neuer Elastiktragschicht und Kunststoffrasen, der Bau einer Dreifeldhalle und Spielfeldern aller Art wurden nun vom Landkreis erfüllt.

Blick auf die neue Sporthalle

Blick auf die neue Sporthalle

„Wir sind stolz, solche hervorragenden Sportstätten an unserer Schule zu haben“, freute sich Schulleiterin Helga Lerch und wies auch auf deren Notwendigkeit an einer Ganztagsschule hin: „Gerade in der Mittagspause wird der Sportplatz bei uns von vielen Kindern vielfältig genutzt und dient zum Erholen oder Auspowern.“ Ihr Dank galt allen, die bei der Planung der neuen Sportanlagen mithalfen und diese möglich machten, wie beispielsweise Landrat Schick, dem Planungsbüro, der Fachschaft Sport, aber auch der Nackenheimer Bürgermeisterin für die Abgabe eines Stücks Land für die neue Sporthalle. Diese wies auf die große Bedeutung der Sportstätten für die Gemeinde Nackenheim hin, da neben dem täglichen Schulsport auch Vereine die Anlagen nutzten und davon profitierten.

„Der Sportplatz ist hier praktisch der erweiterte Schulhof und es imponiert mir, wieviel Spaß die Schüler in jeder Pause darauf haben“, zeigte sich der Architekt der Sportstätten beeindruckt von deren täglicher Auslastung. Auch Claudia Schneider vom SEB war begeistert vom „Sportplatz als Jungbrunnen für die Kinder“, während Sportfachschaftsleiter Matthias Hansen die direkte Nähe des Sportplatzes an die Schulgebäude als „Traum für jeden Sportlehrer“ hervorhob.

„Sport verleiht Lebenssinn und Lebensmut und macht unsere Kinder in doppeltem Sinne fit für die Zukunft“, fasste der 1. Beigeordnete der VG, Helmut Sans, die Bedeutung der neuen Anlagen zusammen.

Feierstunde mit Musik

Feierstunde mit Musik

Umrahmt wurde die Eröffnungsfeier durch musikalische Schülerbeiträge eines Saxophon-Klavier-Duos sowie des Streicherensembles, die den festlichen Anlass für die Schulgemeinschaft zusätzlich unterstrichen.