Sensationeller Erfolg beim Fritz-Walter-Cup 2015

Unser Team erkämpft sich den vierten Platz in Rheinland-Pfalz

Unser Team erkämpft sich den vierten Platz in Rheinland-Pfalz

In der 15. Auflage des größten deutschen Schulfußball-Wettbewerbs gelang unserer Schule dieses Jahr ein bisher nicht dagewesener  Erfolg. Im Landesfinale in der Barbarossahalle Kaiserslautern erlebte unsere Mannschaft, die zuvor drei Qualifikationsturniere sehr erfolgreich bestritten hatte, ihren sportlichen Höhepunkt. In der Heimatstadt vom legendären Ehrenspielführer der Deutschen Nationalmannschaft, Fritz Walter, standen sich von ursprünglich 345 Teams nun die sechs besten Jungenmannschaften aus ganz Rheinland-Pfalz vor einer tollen Kulisse gegenüber. Neben den anfeuernden Schülern und Eltern in der vollen Halle mischten sich auch einige bekannte Gesichter unter die Zuschauer. Vertreter der Fritz-Walter-Stiftung, der dreimalige Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk, der Schulsportreferent der ADD Koblenz, 1954er-Weltmeister Horst Eckel und der ehemalige FCK-Spieler und Europameister Stefan Kuntz, heute FCK Vorstandsvorsitzender, schauten nicht nur zu, sondern nahmen auch die Siegerehrung vor.

Nach einem von etwas Nervosität geprägten Start kämpfte sich unser Team in der Vorrunde zurück und erspielte sich im zweiten Spiel einen verdienten  2-0 Sieg durch Tore von Levin   und Luis (Klasse 7). Im Halbfinale kam es dann zum großen „Show-Down“ gegen den Nachwuchs des Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern in deren Heimatstadt. Die Nackenheimer Fußballer hatten in den Turnieren zuvor bereits die übermächtigen Kooperationsschulen vom FSV Mainz 05 und des FCK besiegt. In einem umkämpften Spiel gerieten die 12- und 13-jährigen Schüler zunächst mit 0-1in Rückstand. Tom (Klasse 7) erzielte allerdings dann kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Freistoß den vielumjubelten und verdienten Ausgleich. Es kam dann zum Sechsmeter-Schießen, bei dem die Pfälzer das Glück auf ihrer Seite hatten. Im Spiel um Platz drei motivierten sich die Nackenheimer nach der Halbfinalniederlage erneut und lieferten wieder ein super Spiel ab. Leider mussten sie sich dann erneut im Entscheidungsschießen aus sechs Metern geschlagen geben.

Die kurzzeitige Enttäuschung über das unglückliche Ausscheiden legte sich dann aber wieder schnell, denn bei der Siegerehrung wurde allen Beteiligten nochmals bewusst, dass sie dieses Jahr zu den vier besten Hallenmannschaften in Rheinland-Pfalz gehören und auf ihrem Weg namhafte Favoriten aus dem Turnier kegelten bzw. ihnen gehörig Paroli geboten haben.

Zahlreiche Eltern halfen dem Team, das von Herrn Beck und Herrn Meß gecoacht wurde, auf vielfältige Weise: Es wurde Urlaub genommen, am Spielfeldrand unterstützt und ein betreuender Vater stellte sogar  seinen Kleinbus für die Fahrt zu den Turnieren zur Verfügung.  Auch der Schulelternbeirat wurde auf die tolle Leistung aufmerksam und unterstützte die Mannschaft mit Energieriegeln, Sportgetränken und einem mit den Vornamen versehenen und am Schultor angebrachten Banner, welcher die Schüler am Folgetag in der Schule begrüßte. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an alle, die zum Erfolg beigetragen haben. Als krönender Abschluss fuhren die Sechs- und Siebtklässler dann mit dem Mannschaftsbus am letzten Schultag vor den Osterferien gemeinsam zum Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft nach Kaiserslautern und kehrten so nochmals an den Ort des Erfolges zurück.