Eigene „Trickbox“ im Studio

„Salvete dominae, dominique.“ Am Nachrichtenpult begrüßt Karolina die Zuschauer einer Nachrichtensendung auf Latein. Die Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse nutzen zum ersten mal die neue Ausstattung des Gymnasiums Nackenheim, um einen Beitrag für den Bundeswettbewerb der Fremdsprachen zu erstellen. Vor dem neuen Greenscreen drehen die engagierten Schüler eine Nachrichtensendung – inklusive Ansager, Live-Schaltung zu einer Korrespondentin und Pressekonferenzen.
Möglich wird dies durch den Einsatz moderner Technik. Im Rahmen des Projekts „Mobiles Lernen“ hat das Gymnasium Nackenheim einen ganzen Raum zum Studio ausgebaut. Vor einer grünen Leinwand, dem angesprochenen „greenscreen“, können mit Hilfe einer guten Ausleuchtung Szenen aufgenommen werden. Auf den iPads, die auch zum Filmen verwendet werden, kann der grüne Hintergrund digital durch jedes Bild oder Video ersetzt werden – zum Beispiel ein Nachrichtenstudio.

Auf diese Weise können alle Fächer von der neuen Technik profitieren und verstärkt Videoprojekte in den Unterricht integrieren. Dabei ist der Fantasie kaum eine Grenze gesetzt: egal ob Wetterkarten, das antike Rom, das moderne London oder das innere einer Zelle – die Schülerinnen und Schüler können alle Hintergründe in ihre Projekte einbinden und lernen durch die selbst erstellten Videos auch etwas über die Welt des Fernsehens und dass nicht alles ist, wie es scheint.

Hausmeister Wagner und Martens mit der neuen "Trickbox"

Hausmeister Wagner und Martens mit der neuen „Trickbox“

Der neue Videoraum wird durch ein weiteres Werkzeug ergänzt, mit dessen Hilfe Lehr- und Lernfilme erstellt werden können. Mit Ideenreichtum und großem Engagement bauten unsere beiden Hausmeister Herr Martens und Herr Wagner in den letzten Wochen eine Trickbox, wie sie auch von Fernsehanstalten verwendet wird. Mit Hilfe dieses „Mini-Fernsehstudios“ können Erklär-Videos und Stop-Motion-Filme gedreht werden.
Der neue Filmraum soll neben dem Filmen auch zum Schneiden der Videos dienen und wurde zu diesem Zweck passend eingerichtet.

Um die Arbeit mit dem Medium Film weiter auszubauen wird es ab dem nächsten Schuljahr eine AG „Schul-TV“ geben, welche das Schulleben durch eigene Nachrichtensendungen und Filmbeiträge dokumentieren wird. Wir freuen uns das Projekt des mobilen Lernens weiter auszubauen und sind gespannt darauf, die ersten Filme in der Schule präsentieren zu können.