Lumia – eine andere Welt

Szene aus Lumia

Szene aus Lumia

Fünf moderne Jugendliche und eine antike Uhr, das kann einfach nicht gut gehen! Plötzlich geht das Licht aus und sie befinden sich in einer anderen Welt. Orientierungsprobleme und auf den Boden gefallene Schminkutensilien sind dabei das geringste Übel, viel wichtiger ist die Frage: Wie besiege ich einen (oder mehrere) Feuerteufel? Und was ist, wenn sie (die Feuerteufel) eine Freundin entführen?

Die Akteure des Kulturkurses

Die Akteure des Kulturkurses

Zum Glück hinterlassen die „verpeilten“ Monster dank der oben erwähnten Schminke Fußspuren und auf dem Boden gezeichneten Feuerbälle lassen sich hervorragend als Waffen gegen die Ungeheuer einsetzen. Um alle Fragen an dieser Stelle vorwegzunehmen, ja, die Feuerteufel lassen sich tatsächlich mit Feuer besiegen. Beim Wandern durch das Dickicht lernen die Jugendlichen ein zauberhaftes und mystisches Wesen, kennen, das sie schließlich zu dem Schloss der maliziösen Königin führt. Die Königin plant eine geheimnisvolle Vollmondzeremonie und möchte mithilfe der alten Uhr ein Portal öffnen, um in die reale Welt zu gelangen.

Ein Jahr lang bereiteten die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Kultur ihre Abschlussaufführung vor. Neben der regulären Unterrichtszeit trafen sie sich jeden zweiten Freitag, um das Bühnenbild vorzubereiten, Kostüme zu entwerfen und zu proben. Sie wurden dabei neben ihrer Fachlehrerin Frau Bornhof tatkräftig von Frau Kaiser und Herrn Brodehl unterstützt. Die Spannung war groß, denn zwei Tage vor der Aufführung wurde das Foyer komplett in Schwarz getaucht und abgedunkelt.

Lumia - Probe

Lumia – Probe

Am 9.6. und 10.6.2016 war es endlich soweit, das Geheimnis um das verdunkelte Foyer wurde an den beiden gut besuchten Abenden gelüftet. Die Schülerinnen und Schüler inszenierten ihr Stück mithilfe von Schwarzlicht und Neonfarben, wobei die Effekte, wie man an den Fotos erkennen kann, beeindruckend waren. Die in der Jugendsprache verfassten und teilweise improvisierten Dialoge ließen das Stück authentisch erscheinen. „Wir sind froh, so eine Lehrerin wie Frau Bornhof in Kultur zu haben. Sie ließ uns sehr viel Freiraum für unsere eigenen Ideen und hatte stets ein offenes Ohr für uns“, berichtet Emily (Klasse 9). Als Belohnung für die gelungenen Vorstellungen gab es stürmische Ovationen und viele warme Worte.
Am Ende des Theaterstücks sind die Protagonisten übrigens  wieder in der Schule, doch erinnert die wie in Trance schwebend-tanzende Reinigungskraft nicht an das mysteriöse Wesen aus Lumia? War alles nur ein Traum? Die Beantwortung dieser Fragen bleibt den Zuschauern überlassen. Lumia – willkommen in der anderen Welt!

Für alle Jungschauspieler, Kostümdesigner und Bühnendekorateure der Jahrgangsstufe 9 gibt es eine gute Nachricht! Das Wahlpflichtfach Kultur kann in der Oberstufe in Form des Faches „Darstellendes Spiel“ im nächsten Schuljahr fortgeführt werden