Das Wertemotto der 5c – ein Bücheraustauschschrank

In vielen Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen gibt es bereits seit den 90er-Jahren „kostenlose Freiluft-Bibliotheken“ bzw. (Aus)Tauschbibliotheken. Im Rahmen dieses Konzepts werden öffentlich zugängliche Bücherschränke dazu genutzt, ausgelesene Bücher zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten. So entgehen viele Schriftwerke dem Verstauben auf dem heimischen Bücherregal und haben die Chance, an dankbare Leser zu geraten.

Wertemotto der 5c

Wertemotto der Klasse 5c: Bücheraustauschschrank

Das Solidaritätsprinzip sowie der Aspekt der Nachhaltigkeit jenes Projekts hatte die Klasse 5c derart überzeugt, dass sie im Rahmen ihres Wertemottos einen Bücheraustauschschrank in der Bibliothek des Gymnasiums Nackenheim für die Schulgemeinschaft einrichteten.

In einem Schreiben an die Schulgemeinschaft wurde zunächst zum Spenden von geeigneten Büchern aufgerufen und anschließend sammelten die Schüler und Schülerinnen der 5c unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Frau Blum an zwei Nachmittagen die zahlreichen Buchspenden. Im Anschluss wurden die Buchspenden in drei Altersklassen sortiert und mithilfe von farbigen Klebebändern eindeutig als Austauschbücher für die entsprechende Altersklassen markiert (rot: bis 12 Jahre, gelb: 13-14 Jahre, schwarz: ab 15 Jahre).

Das Endprodukt, unser Bücheraustauschschrank, befindet sich seitdem in der Schülerbibliothek des Gymnasiums Nackenheim. Jeder Schüler kann ein seinem Alter entsprechendes Austausch-Buch herausnehmen, es nach Vorzeigen bei der Bibliotheksaufsicht mit nach Hause nehmen und behalten oder nach dem Lesen wieder in den Schrank stellen. Da das Projekt langfristig nur auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit funktioniert, sollte man für jedes entnommene Buch auch ein altes Buch spenden.

Neue Buchspenden sind jederzeit herzlich willkommen! Bitte übergeben Sie diese zunächst zum Prüfen und Markieren als Austausch-Bücher der Bibliotheksaufsicht.