Die Integrationsfahrt der Fünfer in den Soonwald

Am Montag, den 27.08.2017, fuhren die Klassen 5a und 5b auf Klassenfahrt. Wir waren sehr aufgeregt und als der Bus kam, konnten wir es kaum erwarten einzusteigen. Zum Glück war die Zeit im Bus schnell vorbei.

Als wir ankamen, erwartete uns eine kurze Einweisung. Anschließend bauten wir uns einen kleinen „Speisesaal“ auf. Kurz darauf gab es Mittagessen. Das war super lecker! Dann bezogen wir unsere Zimmer und erkundeten das Gelände. Nun machte jede Klasse etwas anderes. Bei uns (Klasse 5b) stand Geocaching (Schatzsuche mit GPS-Geräten) auf dem Programm. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und gingen auf Schatzsuche. Als meine Gruppe den vorgegebenen Koordinaten folgte, fanden wir eine durchsichtige Flasche mit einem Rätsel. Dieses lösten wir und fanden die nächsten Koordinaten. An der nächsten Station mussten wir ein Wort herausfinden. Als wir die 3. Station erreichten, wartete dort schon die erste Gruppe und nach kurzer Zeit kam auch Gruppe 3. Es dauerte nicht lange, bis ein Junge die Schatztruhe fand. Glücklich und erschöpft liefen wir zu Jugendherberge. Am Abend machten wir eine Nachtwanderung. Der Wald war unheimlich still und dunkel und irgendetwas raschelte in den Bäumen .

Holzwerkstatt im Soonwald

Holzwerkstatt im Soonwald

Am nächsten Morgen  liefen wir mit Herrn Hubig und Frau Horak zu einer Waldkletterstation. Dort gab es eine große Slagline, ein Seilkletterkreuz und eine 12m hohe Strickleiter. Jeder versuchte seine Kletterkünste bis zum Mittag. Dann hatten wir Hunger und zum Mittagessen gab es Hamburger. Am Nachmittag gingen wir zur Waldwerkstatt und  bauten Nistkästen. Am Ende durften wir sogar mit einem Brennpeter unseren Namen ins Holz brennen. An diesem Abend saßen wir am Lagerfeuer, grillten Würstchen, Stockbrot und am Schluss sogar eine Banane.

Lagerfeuer im Soonwald

Lagerfeuer im Soonwald

Am nächsten Morgen gab es noch ein letztes Mal Frühstück. Danach räumten wir unsere Zimmer auf und durften in den Waldladen shoppen gehen.

Die Klassenfahrt war sehr schön, wir haben viel erlebt.

Nina  (Klasse 5b)