Der Geschichts-LK zu Gast an der Johannes-Gutenberg-Universität

Am 22.01.2019 nahm der Geschichte Leistungskurs der MSS11 an einem Lehr-Lern-Forschungslabor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz teil. Zentraler Bestandteil des Lehr-Lern-Forschungslabors ist ein Aufeinandertreffen von Studierenden, Schülerinnen und Schülern. Im Rahmen der gemeinsamen Werkstatt-Arbeit werden die SchülerInnen in den „LLF’s“ an eine wissenschaftspropädeutische Auseinandersetzung mit historischen Themen herangeführt, aktuelle geschichtskulturelle Verarbeitungen und Instrumentalisierungen diskutiert sowie geeignete Präsentationen für die Ergebnisse und Produkte erstellt.

Der Kurs beschäftigte sich dabei mit dem regionalgeschichtlichen Thema der Mainzer Republik. Neben einer Exkursion in die Innenstadt von Mainz stand auch ein intensives Quellenstudium in der Universität auf dem Tagesprogramm. Die Schülergruppe arbeitete gemeinsam mit den Studierenden und präsentierten die kontroversen Ergebnisse nach einem Mensa-Besuch in Form einer spannenden Diskussionsrunde. Sowohl Studierende als auch Schülerinnen und Schüler waren von den Inhalten und der Organisation des Projekts begeistert.

Das Projekt „Lehr-Lern-Forschungslabor – Ort zukunftsorientierter Kooperation in der Lehramtsausbildung“ wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Wir sind stolz, das Projekt im Fach Geschichte als kooperierende Schule begleiten zu dürfen.