Der Sieger des Regionalwettbewerbs ‚Jugend debattiert‘ kommt aus Nackenheim

  • Sollen mehr fremdsprachige Filme ohne deutschsprachige Synchronisation gezeigt werden?
  • Sollen Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?
  • Sollen grundsätzlich auch Nicht-Pädagogen in der Schule unterrichten?

Um solche und ähnliche strittige Fragestellungen ging es beim Regionalwettbewerb ‚Jugend debattiert‘, der am 7. März am Gauß-Gymnasium in Worms stattfand.

In diesem Jahr vertraten Lennard (MSS 11), Sebastian und Niklas (MSS10) sowie Jonathan und Julius (Jahrgang 9) das Gymnasium Nackenheim. Sie qualifizierten sich zuvor durch einen Schulwettbewerb für den Regionalentscheid.

Alle Schüler erbrachten tolle Leistungen in den Vorrunden des Regionalwettbewerbs und beeindruckten durch ihre fundierte Sachkenntnis, ihre argumentativen Fähigkeiten und ihr Ausdrucksvermögen. Jonathan verpasste nur knapp das Finale seiner Altersklasse und erzielte einen hervorragenden 5. Platz. Lennard, der bereits in den Vorrunden brillierte, konnte sich in einem hochklassigen Finale gegen seine starke Konkurrenz durchsetzen und gewann verdient den Wettbewerb. Er wird unsere Schule nun im Landesfinale, das am 3. April im Mainzer Landtag stattfindet, vertreten. Hierfür drücken wir ihm schon jetzt ganz fest die Daumen!

Das Gymnasium Nackenheim nimmt seit drei Jahren am Wettbewerb ‚Jugend debattiert‘ teil und stellt in diesem Jahr zum ersten Mal den Sieger des Regionalwettbewerbs.

Bei ‚Jugend debattiert‘ erlernen Schülerinnen und Schüler das Debattieren und Diskutieren allgemein relevanter Streitfragen systematisch und trainieren damit Kernkompetenzen wie Urteilsbildung, Empathie sowie kommunikative Fähigkeiten und Sicherheit im Auftreten. Denn es kommt nicht nur auf das Sachwissen und eine überzeugende Argumentation an, sondern auch darauf, sein Wissen strukturiert und allgemeinverständlich darzustellen, der Gegenpartei zuzuhören, auf sie einzugehen und schließlich mit seinem ganzen Auftreten zu überzeugen. Debattiert wird dabei immer zu viert: Zwei Schülerinnen/Schüler vertreten die Pro-Seite, zwei Schülerinnen/Schüler die Kontra-Seite, wobei die jeweiligen Positionen zugelost werden. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird deutschlandweit durchgeführt. Am Ende eines jeden Debattenjahres steht das Bundesfinale in Berlin (Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter: https://www.jugend-debattiert.de/).