Wunschschule im Fach Religion

Im evangelischen Religionsunterricht in Klasse 5 machen wir uns Gedanken, welche Wünsche und Hoffnungen wir mit dem Wechsel an die neue Schule verbinden und wie unsere „Wunschschule“ aussieht. Die Kinder der 5 d haben sie gemalt und alle haben sich ihre Wünsche und Hoffnungen gegenseitig vorgestellt. Außerdem haben wir überlegt, was Gott damit zu tun hat. Viele Kinder erzählten von ihren persönlichen Erlebnissen, wie „Schutzengel“ sie begleitet und beschützt haben. „Von allen Seiten umgebe ich dich und halte meine schützende Hand über dich“, sagt der Psalmbeter, und eine Schülerin erinnerte sich, dass dies ihr Taufspruch war.

„Das wünsch‘ ich sehr, dass immer einer bei mir wär‘, der lacht und spricht: Fürchte dich nicht!“ Mit diesem gemeinsam gesungenen Kanon beginnen wir jede Religionsstunde.