„Wolle mer se roilosse?“

"Kultur erleben" im Fastnachtsmuseum

„Kultur erleben“ im Fastnachtsmuseum

Welche Bedeutung haben die Farben der Fastnacht und der Narrenruf „Helau“? Wie fühlt es sich an, in der Bütt zu stehen? Wie schwer sind Schwellköpfe? Diese und viele weitere Fragen bekamen 16 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Nackenheim der Jahrgänge 5 bis 10 während einer Exkursion mit der AG „Kultur erleben“ im Mainzer Fastnachtsmuseum beantwortet.
Im Rahmen einer altersgerechten Führung wurde den Teilnehmern vieles Interessante über die Motivwagen der letzten Jahre vermittelt, die sich meist mit den Themen Politik, Korruption und Macht beschäftigten. Dass während der Fastnacht prominente Persönlichkeiten verulkt und auch kritische Vorträge in der Bütt gehalten werden dürfen, war vielen bewusst. Neu war den meisten aber, dass eine Eule als Symbol der Weisheit auf der Bütt darüber wacht, dass keine Beleidigungen, sondern idealerweise auch konstruktive Lösungsvorschläge geäußert werden sollen.
Neben historischen Fakten über die Geschichte der Mainzer Fastnacht, alte Kostüme und Gardeuniformen konnten die Teilnehmer der samstags stattfindenden AG auch selbst tätig werden. So wurden zur Freude aller Beteiligten große Schwellköpfe aufgesetzt und Lärm mit Riesen-Ratschen erzeugt, Ausschnitte aus Sitzungen der letzten Jahre angeschaut und fastnachtstypische Lieder von Ernst Neger angehört. „Die Schüler waren begeistert“, so das Fazit des die Exkursion begleitenden FSJlers Daniel Hantzsch und der Schulleiterin Helga Lerch.
Als kleines Dankeschön für die hervorragende Führung hinterließ das Gymnasium Nackenheim eine Spende zum weiteren Ausbau des Mainzer Fastnachtsmuseums.
A. Reuter