Projektschule für mobiles Lernen im Landkreis Mainz-Bingen

Ein modernes Ganztagsgymnasium

Das G8-Ganztagsgymnasium Nackenheim ist eine Projektschule für mobiles Lernen im Landkreis Mainz-Bingen.
Unsere Schule richtete, evaluiert durch die Universität Mainz, die Nutzung mobiler Tablets auf das pädagogische Profil der Schule aus.
Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule in der Orientierungs- und Mittelstufe von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr. In dieser Zeit findet ein ausgewogener Wechsel von Unterrichts-, Lern- und Entspannungsphasen statt, in welchen die Schülerinnen und Schüler begleitet und unterstützt durch Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogisches Fachpersonal in der Gemeinschaft lernen, arbeiten und kreativ sein können.
Die Oberstufe beginnt bereits in Klasse 10 und bietet den Schülerinnen und Schülern eine große Bandbreite von Grund- und Leistungskursen, welche Schüler dank kleiner Kursgrößen und optimaler Ausstattung ideale Bedingungen für die Vorbereitungen auf das Abitur nutzen können.

Das Projekt des mobilen Lernens fügt sich in dieses Konzept und ergänzt es medial. Dabei werden die Tablets, mit denen an der Schule gearbeitet wird als Ergänzung der bestehenden Methoden und Ausbau technischer Möglichkeiten betrachtet.

Neue Medien in der Schule

Die Schule hat die Aufgabe junge Erwachsene einerseits in methodischer und fachlicher Hinsicht auf ihren weiteren beruflichen Werdegang vorzubereiten und sie andererseits zu mündigen Bürgern zu erziehen, die fähig sind ihre Lebenswelt nicht nur zu verstehen, sondern auch zu gestalten.
Sowohl beruflich als auch privat ist die Lebenswelt bereits heute durch und durch medial und digital geprägt. Im Studium sowie im Berufsleben ist die Medienkompetenz daher eine zwingende Voraussetzung.

Arbeit an den Tablets im NaWi-Unterricht

Arbeit an den Tablets im NaWi-Unterricht

Das Gymnasium Nackenheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Herausforderung einer aktiven Einbindung neuer Medien in das Unterrichtskonzept zu begegnen. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lebenswelt abholen und sie auf den verantwortungsbewussten Umgang mit neuen Medien vorbereiten.

Tableteinsatz im Unterricht

Das Gymnasium Nackenheim ist eine junge Schule mit einer neuen und umfassenden technischen Ausstattung, welche Maßstäbe setzt. Konkret verfügt die Schule über drei voll ausgestattete PC Räume, welche sowohl über Windows als auch open source software verfügen. Im Bereich des mobilen Lernens arbeitet die Schule mit iPads und dem mobilen Betriebssystem iOS. Diese Mischung aller gängigen Systeme ist Teil des Medienkonzepts der Schule und wird bewusst in dieser Breite ausgebaut. Auf diese Weise sollen die Schülerinnen und Schüler mit den gängigen Systemen vertraut gemacht werden.

Bewegungsabläufe analysieren im Sportunterricht

Bewegungsabläufe analysieren im Sportunterricht

Das Projekt des mobilen Lernens setzt den Fokus auf den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien und die gewinnbringende Einbindung der Geräte in den Unterricht.
Hierzu arbeiten die Unter- und Mittelstufenschüler mit iPad-Koffern. Diese können von Lehrerinnen und Lehrern in Einzelstunden oder größeren Projekten eingesetzt werden. Auf diese Art und Weise haben alle Klassen die Möglichkeit die Geräte in Unterrichtsphasen oder -reihen einzusetzen, in welchen der Einsatz einen pädagogischen Mehrwert verspricht.

Zugleich lernen die Schülerinnen und Schüler mit den Geräten und zentralen Apps umzugehen. Diese stufenweise aufgebaute Annäherung und Ausbildung mit den mobilen Geräten soll es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen selbstständig und verantwortungsvoll mit eigenen mobilen Geräten umgehen zu können und diese als vollwertige Arbeits- und Lernmittel einsetzen zu können.

Auf dieser Basis aufbauend erhalten alle Oberstufenschülerinnen und -schüler ab der 10. Klasse ein kostenloses Leihgerät, welches sie behalten dürfen, bis sie die Schule verlassen.

Schulung des gesamten Kollegiums am Studientag

Schulung des gesamten Kollegiums am Studientag

Der Einsatz der iPads ist in keiner Klassenstufe auf bestimmte Fächer begrenzt. Die Lehrerinnen und Lehrer am Gymnasium, welche selbst mit iPads ausgestattet sind und diese neben der pädagogischen Arbeit auch für Verwaltungsaufgaben wie die Führung digitaler Klassenbücher und schulinterner Kommunikationsnetze verwenden, begreifen das iPad als pädagogisches Werkzeug, welches immer dann zum Einsatz kommt, wenn ein tatsächlicher Mehrwert in der Arbeit mit den Geräten besteht. Dadurch kommt auch die Arbeit mit klassischen analogen Medien nicht zu kurz – vielmehr werden die spezifischen Stärken berücksichtigt. Auf diese Weise kann in jedem Fach und in jeder Altersstufe differenziert mit den Geräten gearbeitet werden.

Zahlen und Fakten zum Projekt

Anzahl der iPads im Einsatz:

  • Alle Lehrerinnen und Lehrer verfügen über ein iPad und setzen dies nach eigenem Ermessen im Unterricht und für Verwaltungsaufgaben ein
  • Alle Oberstufenschülerinnen und -schüler erhalten ein kostenloses Leihgerät
  • insgesamt 6 Koffer mit Klassensätzen stehen der Unter- und Mittelstufe zur Verfügung
  • weitere iPads stehen für den AG-Bereich und besondere Anlässe zur Verfügung

Insgesamt sind am Gymnasium Nackenheim fast 400 iPads im Einsatz!

Apps:

  • Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Programmen in allen Fächern und Jahrgangsstufen.
  • Alle Apps werden den Schülerinnen und Schülern kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Raumausstattung:

  • Das gesamte Schulgelände ist mit einem professionellen und Leistungsstarken W-Lan ausgeleuchtet.
  • In allen Räumen sind neue Beamer, sowie aktive Lautsprecher und ein appleTV installiert.

In allen Räumen der Schule können Schüler und Lehrer jederzeit kabellos arbeiten und präsentieren.

Weiterbildung:

  • Alle Lehrerinnen und Lehrer bilden sich regelmäßig zum Thema „Neue Medien“ fort.
  • In Jahren seit dem Start des Projekts gab es jeweils einen ganzen Studientag zu diesem Thema.
  • Regelmäßig werden wir durch externe Experten weitergebildet, die uns besuchen.
  • Das Projekt wird durch die Universität Mainz wissenschaftlich begleitet.
  • Inzwischen halten unsere Projektleiter selbst Vorträge und leiten Weiterbildungen an anderen Schule. Wir sind als Experten gefragt und empfangen regelmäßig Besuch von interessierten Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen.

Das Projekt zum mobilen Lernen am Gymnasium Nackenheim ist aufgrund seiner Größe, seines Anspruchs und des Ausmaßes der aktiven Nutzung neuer Medien im Unterricht ein in Deutschland
einmaliges Projekt, welche höchste Ansprüche an die Ausbildung der Medienkompetenz mit den Bedürfnissen von Schülern und Eltern verbindet.
All unsere Bemühungen sollen unsere Schülerinnen und Schüler gleichermaßen erreichen und stehen daher allen Familien komplett kostenfrei zur Verfügung.

Aktuellste Aktionen zum mobilen Lernen:

  • Preisverleihung „Medienkompetenz macht Schule 2016“
  • Erster Platz beim Wettbewerb der LpB-Rheinland Pfalz
  • E-Book zur Katharinenkirche
  • Mobiles Lernen beim Wort genommen
  • Eigene „Trickbox“ im Studio
  • Elternworkshop Medienkompetenz
  • Zehnte Jahrgangsstufe wird mit iPads ausgestattet
  • Erste Tablet-Schule im Landkreis Mainz-Bingen